Bier verschenken | brau-kunst.de | Das Bierabo

Kleines Bierlexikon

Hopfen und Malz – Gott erhalt's!

Diesen Spruch kennt wohl jeder, allerdings ist das nur die halbe Miete, wenn es ums Bierbrauen geht. Abgesehen von Hopfen und Malz dürfen, laut Bayrischem Reinheitsgebot von 1516, lediglich die weiteren Grundstoffe Hefe und Wasser verwendet werden, um Bier zu brauen. Obwohl das Reinheitsgebot 1987 abgeschafft wurde und damit die Verwendung weiterer Hilfsmittel (natürliche oder chemische Zusatzstoffe) nun offiziell erlaubt ist, halten sich fränkische Brauer nach wie vor an den Grundsatz, nur die vier Grundstoffe zu Brauzwecken einzusetzen.

Der Hopfen im fränkischen Bier kommt fast ausschließlich aus Bayern und auch die Gerste, aus welcher der benötigte Malz hergestellt wird, kommt, so weit möglich, aus der Region. Das frische Quellwasser in Franken tut sein Übriges, um den fränkischen Bieren ihren einzigartigen Charakter zu verleihen. Viele der Brauereien verfügen nach wie vor über einen eigenen Brunnen oder eine eigene Quelle, da die Anforderungen an die Wasserqualität extrem hoch sind und, nach Ansicht der Brauer, nur so eine gleichbleibende Qualität gewährleistet werden kann.

Biersorten Biere werden, je nach Brauprozess, in zwei Obergruppen unterteilt:

Obergärige Biere und Untergärige Biere. Zu der Gruppe der obergärigen Biere zählen Sorten wie Weißbier oder Weizen, Kölsch, Alt, Berliner Weiße oder Ale. Der Begriff obergärig stammt von der verwendeten Hefe, die sich im Wesentlichen dadurch unterscheidet, dass obergärige Hefe bei Temperaturen zwischen 18°C und 24°C vergärt, während untergärige Hefe Temperaturen zwischen 8°C bis 14°C benötigt. Bei obergärigem Bier schwimmt die Hefe nach dem Fermentationsprozess an der Oberfläche, während bei untergärigem Bier die Hefe auf den Boden des Gärgefäßes sinkt. Aufgrund der niedrigeren Temperaturen beim Gärprozess bei untergärigem Bier bilden sich weniger Pilze und Mikroben, so dass sich dieses gegenüber obergärig gebrautem durch eine höhere Haltbarkeit auszeichnet. Untergäriges Bier benötigt jedoch eine längere Gär- und Lagerzeit als obergäriges.

In unserem Bierabo verwenden wir ausschließlich untergärige Biere, da diese für die Region typisch sind und eine größere Vielfalt darstellen.

Untergärige Biere:

Lagerbier: Je nach Region wird Lagerbier auch als Vollbier oder Helles bezeichnet. Es hat einen Stammwürzegehalt von 11-12% und ist daher eher ein leichtes Bier. Lagerbier ist lange haltbar und kann gespundet oder ungespundet, filtriert oder unfiltriert, hell oder dunkel sein. In Franken findet man fast alle genannten Variationen und wir versuchen Ihnen eine möglichst große Vielzahl und Variation zu vermitteln.

Export: Exportbier ist ein helles Bier, welches auf Grund seines niedrigen Hopfengehaltes eher mild im Geschmack ist. Der Stammwürzegehalt liegt bei 12-14%.

Pils: Erstmals wurde dieser Biertyp 1842 in Pilsen gebraut, worauf auch die Namensgebung hinweist. Pils ist ein helles Bier mit einem hohen Hopfengehalt und einem daraus resultierenden, relativ starkem Hopfenaroma. Pils hat einen Stammwürzegehalt von maximal 12,5% und ist deutschlandweit die beliebteste Biersorte.

Rauchbier: Eine Bamberger Spezialität, bei dem der Keimprozess des Malzes durch Erhitzen gestoppt wird und dem Bier einen starken, rauchigen Geschmack verleiht. Bis alternative Methoden gefunden wurden das Malz zu trocknen (z.B. Kohle), war das Räuchern des keimenden Malzes weithin üblich. Aus Kosten- und Geschmacksgründen stellten mit der Zeit die meisten Brauereien das Verfahren um, und heutzutage ist das Rauchbier eine typische Spezialität von Brauereien aus Bamberg und Umgebung. Der Stammwürzegehalt von Rauchbier liegt bei mindestens 11%.

Unser Bierabo beinhaltet jeden Monat eine Mischung verschiedener Biersorten von 4 verschiedenen Brauereien der Bierregion Franken. Sie erhalten so einen Eindruck der einzigartigen Vielfältigkeit und Qualität fränkischer Braukunst, direkt zu Ihnen nach Hause geliefert.

Auf unserer Bestellseite können Sie sich für unser Biergeschenkabo in verschiedenen Größen und Laufzeiten entscheiden. Sie können hier auch Einmalpakete verschiedener Biersorten bestellen, z.B. Weißbier, Dunkles oder Pils, oder sich einfach für ein Biermixpaket mit 16 der besten Biere Frankens entscheiden. Alternativ bieten wir auch an, Biere einer Brauerei Ihrer Wahl an Sie zu senden, entweder als einmaliges Paket oder im Abonnement.

Die Liste fränkischer Brauereien welche Sie über uns bestellen können wird regelmäßig erweitert und aktualisiert. Sollten Sie jedoch Ihre Brauerei hier nicht finden, können Sie uns jederzeit eine Nachricht über unser Kontaktformular senden. Wir versuchen jeden Bierwunsch zu erfüllen.